Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter. schließen

Studie zur Online-Pressemitteilung: die aktuellen Trends im Jahr 2012

geschrieben von am 10.02.12

Online-PressemitteilungIst eine Online-Pressemitteilung für Unternehmen von Vorteil? Was sind die aktuellen Entwicklungen? Dies und vieles mehr hat das Portal PR-Grateway.de zum Jahresauftakt 2012 in einer interessanten Studie veröffentlicht.
Zu Beginn der Studie stellten die Experten einige wichtige Fragen zusammen, die sie während ihrer Untersuchungen unbedingt klären wollten. Wie stehen zum Beispiel klassische Pressemitteilungen und Online-Pressemitteilungen zu einander bzw. wo liegen die Unterschiede? Wie haben sich Online-Pressemitteilungen in den letzten Jahren verändert? Kann man dabei auch Elemente der Suchmaschinenoptimierung einsetzen und falls ja, welche gilt es für den maximalen Erfolg zu beachten?
Die Studie von PR-Gateway.de umfasst 30 Seiten und beschreibt noch weitere Bereiche, inklusive einiger Grafiken zur praktischen Darstellung. Wir wollen aber bei den oben genannten Fragen bleiben und die Auswertungen der Studie zusammenfassen.

Klassische- vs. Online-Pressemitteilung

Pressemitteilungen im Internet sind ein offenes Informationsmedium. Klassische Pressemitteilungen werde gezielt an einzelne Medien gesandt, welche diese dann verwenden können. Online-PR stellt demnach einen direkten Weg dar, mit welchem man Kunden und Interessenten gewinnen kann.

Wer nach Pressemitteilungen für bestimmte Zielgruppen sucht, wird im Internet schnell fündig. Neben den allgemeinen Presseportalen gibt es eine Vielzahl von themenspezifischen Websites zur Veröffentlichung von Informationen.

Die gezielte Steuerung einer Online-Pressemitteilung ist somit ein entscheidender Vorteil. Agenturen und Unternehmen ist es selbst überlassen, wo und wie sie ihre PR-Arbeit gestalten. Die Experten stellten auch fest, dass die klassischen Richtlinien für eine Pressemitteilung immer seltener eingehalten werden. 73,3 Prozent der überprüften Pressemitteilungen waren nach eigenen Vorstellungen angeordnet.

Inhalte von Pressemitteilung

Mit der veränderten Struktur hat sich gleichzeitig auch der Inhalt neuer Pressemitteilungen geändert. Die typischen Pressethemen rücken mehr und mehr in den Hintergrund, um von kundenspezifischen Inhalten ersetzt zu werden. Ratschläge, Tipps und News werden mit zunehmender Zahl in den Online-Pressemitteilungen veröffentlicht.

Vorteile für Unternehmen

Wie bereits angesprochen, nutzen immer mehr Unternehmen zur Verbreitung von Informationen die Online-Pressemitteilung. Dadurch erreichen sie regional und überregional wesentlich mehr Leser und tragen damit zu einem erhöhten Bekanntheitsgrad bei. Außerdem ist es gestattet, einige Verlinkungen in jeder Online-Pressemitteilung einzubinden. Leser die mehr erfahren wollen, können sich zur Website des Unternehmens weiterleiten lassen. In den Publikationen können zudem Suchbegriffe (Keywords) für Suchmaschinenmarketing untergebracht werden. Insgesamt erhöht sich damit der SEO-Effekt für die Websites der Unternehmen.

Resultate der Studie

Moderne Online-Pressemitteilungen zeichnen sich oftmals durch einen fachlichen Beigeschmack und weniger durch eine klassische Meldung aus. Ein kleiner Teil hält sich gar nicht mehr an den typischen Stil.
Die Inhalte haben sich ebenfalls stark verändert. Tipps und Ratschläge stehen mehr denn je im Mittelpunkt. Im gleichen Atemzug wird der Suchmaschinenoptimierung für PR-Mitteilungen mehr Bedeutung zugemessen. Keyword-Optimierung zählt beinahe schon zum Pflichtprogramm.
Online-Pressemitteilungen sind oftmals mit Fotos, Grafiken oder Zeichnungen versehen. Das Interesse für Videoeinblendungen ist nur unwesentlich gestiegen.
Die detaillierten Ergebnisse der Studie finden Sie hier. Was halten Sie von den Ergebnissen der Studie? Können Sie diese Erkenntnisse teilen?

Foto: © Pixel – Fotolia.com

2SHARESTeilen
1RETWEETSTweet
0GOOGLE +1+1