Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter. x

Top 10 Learnings vom SEO Day – Recap zum SEO Day 2012

geschrieben von am 26.10.12

seoday-logoIn diesem Recap zum SEO Day 2012 möchte ich mit Ihnen meine Erkenntnisse der Kölner SEO-Konferenz teilen: Wer hat referiert? Wie war die Veranstaltung allgemein? Was waren meine Top 10 Learnings vom SEO Day?
Der SEO Day fand zum 2. Mal statt und man merkte einige Verbesserungen aus dem letzten Jahr, unter anderem, dass die Vorträge in 3 Stufen eingeteilt waren: Beginner, Advanced und Expert. Anhand dieser Einstufungen konnte man sich besser orientieren, an welches Publikum sich der jeweilige Vortrag richtet.

Bastian Sens - Felix Beilharz

Der erste Vortrag: „Optimization for clicks instead of ranks“ von Joost de Valk

Einen super Vortrag hielt Joost de Valk von yoast.com. Er teilte uns auf unterhaltsamer Weise mit, was er von „normalen“ Suchergebnissen ohne  Bewertungen oder Videos hält: gar nichts! Sein Plädoyer war, dass man seine Website um Mikrodaten (Stichwort schema.org) erweitern sollte, um letztlich an mehr Klicks zu kommen.

SERPs-Mikrodaten

„International SEO – Geotargeting und Sprachen“ von Oliver Hauser

Auf den Vortrag von Oliver war ich sehr gespannt, da international SEO, aufgrund unserer Spezialisierung auf deutsch/spanische Website-Optimierung, uns täglich beschäftigt. Er bezog sich zwar hauptsächlich auf die Optimierung von Websites im DACH-Bereich, allerdings sind die angesprochenen Punkte auch für Spanien und Südamerika relevant. Viele Aspekte waren mir bekannt, doch 1-2 Tipps werden wir in den nächsten Tagen ebenfalls testen. Darunter wird auch die Länder-Erweiterung im Title sein, wie z.B. „SENSational Marketing España“.  Dadurch soll Google vermehrt darauf hingewiesen werden, auf welches Land sich der Website-Inhalt bezieht.

„Googles Pläne und deren Auswirkungen für SEO“ von Johannes Beus

Johannes brachte sehr interessante Erkenntnisse aus seinen Analysen der Vorhaben von Google hervor, insbesondere auch seine Meinung zu deren Bestreben den Wettbewerbsbehörden viel Transparenz vorzugaukeln, sodass das Rechtsverfahren gegen Google für den Suchmaschinenriesen positiv ausfällt.

„Linkbaiting! – Was beachten, was tun und was nicht!?“ von Martin Mißfeldt

Martin referierte ansehnlich über die einzelnen Phasen beim Linkbaiting und warum man überhaupt Linkbaits durchführen sollte. Interessant waren seine Erfahrungen, dass ein Linkbait viele Backlinks erzeugen kann, allerdings die Gesamtheit der Rankings sich bei ihm letztlich nicht verbessert hat. Dafür konnte er aber seine Besucherzahlen nachhaltig verdoppeln.

„Content Marketing – Mit der richtigen Strategie zu mehr Links & Social Mentions“ von Marcus Tandler und Andi Bruckschlögl

Wie in vielen anderen Vorträgen war auch der Vortrag von Marcus und Andi zum Thema „gute Inhalte für spitzen Backlinks“. Das ist ganz klar der weitere Weg für alle SEOs. Marcus berichtete, dass es aber nicht reicht nur einen „One-hit-super-content“ zu schreiben, sondern sollte regelmäßig sehr gute Artikel für die Anziehung von Backlinks und social mentions publizieren. Dadurch erreicht ein Website-Betreiber nachhaltig eine bessere Sichtbarkeit bei Google.

„Linkless Outranking“ von Karl Kratz

Nach dem letzten Campixx-Vortrag von Karl, war ich sehr gespannt auf seine seoday-Rede. Er hat erneut alle Zuhörer, was ich bisher hörte, mit seinem Wissen und letztjährigen Erkenntnissen verblüfft. Er analysierte in den letzten 3 Jahren 1,5 Millionen Webseiten, warum diese ranken und was deren Gemeinsamkeit ist. Insgesamt muss eine Website professionell und nicht spammy wirken. Signale sind unter anderem: Impressum, Datenschutz und SSL-Zertifikat. Ein Wikipieda-Link kann übrigens auch nie schaden 😉

Karl-Kratz

Top 10 Learnings vom SEO Day 2012

  1. Schreibe Inhalte, die ein Thema vollumfassend erklären und erweitere sie stetig
  2. Zeig Google, dass deine Website konvertiert: lege in Google Analytics Ziele an
  3. Ländernamen im Title für das Geotargeting aufführen: „SENSational Marketing España“
  4. Server-IP-Adresse ist für das Ranking in verschiedenen Ländern nicht besonders wichtig
  5. Linkbaits regelmäßig durchführen
  6. Google wird zukünftig vermehrt eigene Ergebnisse, wie ein Kreditvergleich, in den Suchergebnissen aufführen
  7. Linkbaits wirken besonders gut, wenn sie provokativ sind
  8. Social-Daten der themenrelevanten Websites ansehen: Welche Inhalte bewirkten die meisten Likes und Shares? Das Thema kann man dann noch besser bzw. ausführlicher behandeln
  9. Google bewertet Länder- und Sprachversionen (domain.com/de, /at und /ch) nicht als Duplicate Content
  10. „Normale SERPs“ sind langweilig: Verknüpfe deine Website mit deinem Google+-Profil, erstelle Videos und falle in den Suchergebnissen auf

Weitere Recaps vom SEO Day 2012:

http://felixbeilharz.de/seo-day-recap-2012-content-marketing-linkbaits-und-wdfidf/

http://www.trafficmaxx.de/blog/events-termine/seo-day-2012-recap-erstklassiges-event-in-zweitklassiger-location

http://www.baynado.de/blog/recap-seo-day-2012

http://www.websitestartup.de/seo-day-2012-zusammenfassungen-und-recaps/

http://www.seo-scene.de/szene/recap-seo-day-2012-2408.html

http://www.internetkapitaene.de/2012/10/26/recap-bloofusion-auf-dem-seo-day-2012-in-koln/